Dodenhäuser Drei-Berge-Lauf am 03. April

Ostern wird es mit dem Dodenhäuser Drei-Berge-Lauf sportlich. Und erstmals mit allen Distanzen, denn der Halbmarathon wertet in Dodenhausen zum ersten Mal.

Pandemiebedingt kann aber auch der SV Dodenhausen die Laufveranstaltung in diesem Jahr nicht ausrichten und so wird auch der Drei-Berge-Lauf rein virtuell stattfinden. In Dodenhausen ist zum ersten Mal in der aktuellen Serie die Wertung zum Halbmarathon möglich.

Wie die „virtuellen Läufe“ funktionieren und gewertet werden, beschreiben wir hier. Für die Laufcupwertung ist eine Anmeldung erforderlich.
Das Formular zur Meldung der Teilnahme steht vom 26. März bis zum 29. März zur Verfügung.

Mitmachen ist ganz einfach:

• Zum Laufcup anmelden
• Gewählte Strecke am Lauftermin laufen
• Teilnahme über die Webseite melden

Spendenkonto „Ein Herz fürs Laufen“

Die ersten Läufe des Laufcups finden nur virtuell statt. Dabei entstehen keine Teilnahmegebühren bei den jeweiligen Veranstaltungen.
Mit unserer Aktion „Ein Herz fürs Laufen“ sammeln wir statt Startgelder Spenden der Laufcupteilnehmer. Die Gesamtsumme wird am Ende der Saison zu drei gleichen Teilen an folgende Organisationen gespendet:

• Laufen gegen Krebs
• Treffpunkt Kids Korbach
• Hospiz Frankenberg

Spendenkonto:

Inhaber: Steffen Kaiser Treuhandkonto
IBAN: DE 47 5235 0005 0000 1298 90
BIC: HELADEF1KOR
Verwendungszweck: Ein Herz fürs Laufen

3 Gedanken zu „Dodenhäuser Drei-Berge-Lauf am 03. April“

  1. Die virtuellen Läufe sind eine gute Idee, um den Laufcup Waldeck-Frankenberg in schwierigen Zeiten am Leben zu erhalten. Wenn man Strecken und Zeiten mit der Uhr aufgezeichnet hat, kann man (wenn man will) seine Läufe ja auch auf einem der bekannten Fitness-Portale zeigen, was dem sportlichen Aspekt der Laufveranstaltung gewiss förderlich sein dürfte. In diesem Sinne, allseits frohe und gesegnete Ostern.

    Antworten
  2. Es wäre aber besser, wenn wir genau die Strecke (z.B. drei – Berge – Lauf – Strecke) laufen müssten, ansonsten läuft jeder, was er will.
    Um Menschenmengen zu vermeiden, könnten wir eine oder zwei Wochen Zeit bekommen.
    Danke für eure tolle Arbeit.

    Antworten
    • Hallo Alicia,
      danke für Deinen Kommentar.
      Dann müsste auch gewährleistet sein, dass in diesen zwei Wochen keinerlei Scherzbolde die Streckenbeschilderungen entfernen, umdrehen usw.
      Auch ist nicht immer absehbar, ob z.B. im Wald irgendwelche Arbeiten durchgeführt werden und dann Wege gesperrt sind etc. Alles sehr schwierig, darum mussten wir es einfach auf den kleinsten Nenner runterbrechen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar