15. Waldeck-Frankenberger Laufcup 2008 - Statistik

Die ältesten Läuferinnen und Läufer:
Gerti Müller (1936),
Jerome Ebeling (1928), Walter Müller (1936), Hartmut Böhle (1938), Theo Schultze (1938)

Die jüngsten Läuferinnen und Läufer:
Lara Nagel (2005) und Sophie Nagel (2005), Greta Böttger (2004), Kira Pfuhl (2004),
Marvin Schlömer (2004), Hans-Georg Schweizer (2004)

Die eifrigsten Läuferinnen und Läufer (Erwachsene):
Hartmut Döring (15), Frank Steuer (15),
Albert Breuer (13), Karlheinz Eck (13), Heinz Knoche (13), Manfred Kurte(13), Theo Schultze (13)

Die eifrigsten Läuferinnen und Läufer (Bambini, Schülerinnen und Schüler):
Philipp Müller (14), Elisa Hühner (13), Jenny Rischard (12), Charlotte Schweizer (12),
Henriette Schweizer (11), Konstantin Raabe (11), Hans-Georg Schweizer (11)

(Die Statistik berücksichtigt nur die Läufe, für die eine Laufcupanmeldung vorlag.)
 

Die bisherigen Gewinner der Wanderpokale für Jugendliche:

Karl-Wittmann-Wanderpeis:                               Anneliese-Kubat-Wanderpreis :
2005 Laura Thomas (TSV Twiste)                           2005 n.n.            
2006 Lisa Maria Horsel (LG Eder)                          2006 Peter Thiele (TSV Bottendorf)
2007 Isabell Mitze (SV Herzhausen)                       2007 Jan-Henrik Schäfer (TSV Vöhl)

Hier sind einige statistische Zahlen, die das Jahr 2008 betreffen:

Cup-Läufer

   382

 

Starts insgesamt

3.360

 

Erfolgreiche Cup-Läufer

   249

 

Anzahl VL

     15

(ohne Buchenberg 2008)

Durchschnitt pro Lauf

   224

 

 

 

 

Starter seit 1994

52.358

 

VL seit 1994

     230

(ohne Buchenberg 2008)

Die Teilnehmerzahl (3360) ist die „neuntbeste“ seit der Gründung 1994 in Marienhagen.

Jeden Lauf seit drei Jahren absolvierte Phillip Müller aus Marienhagen.

Fünf Athleten gibt es noch, die in jedem Jahr die Serie schafften.

Die meisten Starts in 15 Cup-Jahren gelangen Herbert Wilke (TV Bergheim)

Es werden Wanderpokale für hoffnungsvolle Nachwuchssportler vergeben (s.o.)

 © Herbert Wilke und Hans-Friedrich Kubat